Innerhalb der letzten 10 Jahre sind in Deutschland 21 Millionen Instagram-Accounts angelegt worden, davon folgen 90% mindestens einem Unternehmen. Diese Zahlen zeigen deutlich, wie sehr diese Plattform an Bedeutung gewonnen hat. Wenn Sie diesen Artikel lesen, ist Instagram bereits ein Teil Ihrer Social-Media-Strategie oder soll es zumindest werden. Doch das ist mit vielen Anstrengungen, hoher Qualität der Inhalte und Kontinuität verbunden. In diesem Artikel möchten wir Ihnen unter die Arme greifen und Ihnen ein wenig Arbeit abnehmen. In den folgenden Absätzen finden Sie deshalb eine Auswahl an wertvollen Tipps und Ideen rund um das Thema “Instagram Post Planen”.

Das Netzwerk selbst ist erwachsen geworden, Formate haben sich etabliert. Vor allem aber ist die Konkurrenz auf Instagram enorm stark geworden, der Standard hoch. Aus diesem Grund sollten Sie sich für Instagram Zeit nehmen und entsprechend Team-Ressourcen einplanen.

Gerade weil Kontinuität für den Algorithmus und das Aufbauen einer Community wichtig ist, sollten Instagram Beiträge vorab geplant werden.

Wichtiger Hinweis: Die Grundvoraussetzung fürs Planen von Instagram Posts ist ein Business-Account. Sollte Ihre Firma also noch keinen haben, müssten Sie zunächst einen anlegen. Haben Sie dies erledigt, können Instagram Posts sowohl vom Smartphone als auch vom Desktop geplant werden.

Instagram Strategie

Instagram Post planen: Die Vorteile im Überblick

  1. Planungssicherheit, bessere Organisation
  2. Überblick über kommende Themen (damit auch über fehlende)
  3. Weniger Unterbrechungen im Tagesgeschäft, Zeit für Anderes

Instagram Beiträge Planen – das sollten Sie beachten!

Das Planen von Instagram Posts kann viel Arbeit abnehmen und ist somit ein wichtiger Bestandteil vom Social-Media-Management.

Um doppelte Arbeit zu vermeiden, sollten Sie allerdings folgende Dinge bei Ihrer Planung beachten:

Timing

Die Frage, wann gepostete Inhalte am besten performen, ist so alt wie die Netzwerke Instagram und Facebook selbst. Tausende Artikel sind hierüber erschienen. Doch es gibt schlicht und ergreifend keine Faustregel. Es kommt auf Ihre Zielgruppe an. Es gilt testen.

Zunächst sollten Sie überlegen wann ihre NutzerInnen online sind, um Ihre Inhalte zu konsumieren. Dann sollten Sie einen Blick in die Insights-Sektion von Instagram werfen.

Nach einigen veröffentlichten Posts finde Sie hier valide Daten, die Ihnen Aufschluss darüber geben, wann Ihre NutzerInnen am ehesten ihr Smartphone in der Hand haben und durch Instagram scrollen.

Sollten Sie ein Social-Media-Tool wie Agorapulse nutzen, gibt es darüber hinaus eine spannende Metrik die die Frage des idealen Posting-Zeitpunktes individuell für Ihre Marke beantwortet.

Planen Sie – soweit es geht – im Voraus

Nutzen Sie die Möglichkeiten Ihres Instagram-Planungstools, um einige Wochen im Voraus zu planen. Dies gibt Ihnen genug Raum um Verzögerungen neuer Produktionen abzufangen und gewährleistet regelmäßiges Posten. 

Aktuelles meist nicht planbar

In der Natur der Sache liegt natürlich, dass Postings die sich auf aktuelle Geschehnisse beziehen nicht planbar sind. Postings zu bereits im Vorfeld feststehenden Terminen, wie Feiertagen oder Aktionstagen wie Cyber Monday, können Sie natürlich für den entsprechenden Tag vorplanen. Nicht aber Veröffentlichungen, die einen aktuellen News-Bezug haben.

Sie können aber ein bisschen Zeit für solche “Überraschungen” in Ihr Tagesgeschäft einplanen. Luft schafft Ruhe im Team, sollte etwas einmal nicht so laufen wie geplant.

Der Look des Feeds

Eine gute Planung Ihres Instagram-Feeds erlaubt Ihnen einerseits jederzeit zu wissen, welche Inhalte erscheinen werden. Anderseits können Sie so auch den “Look ‘n’ Feel” Ihres Kanals bereits im Vorfeld nachvollziehen. 

Tools zum Planen von Instagram Posts

Sollten Sie sich mit der Thematik etwas beschäftigen, finden Sie direkt eine Vielzahl von Tools, die das Planen von Instagram Posts anbieten. Achten Sie jedoch unbedingt darauf einen Anbieter zu nutzen, welcher offizieller Instagram Partner ist. Andere Anwendungen verstoßen oftmals gegen die Instagram AGBs und gefährden somit ihren eigenen Instagram-Account. Das Risiko sollten Sie auf keinen Fall eingehen. Wir von Agorapulse sind stolze Partner von Instagram.

Instagram Post Planen: Wiederverwendung und Umplanung von Inhalten auf anderen Social-Media-Konten

Einer der zeitaufwendigsten Aspekte der Verwaltung sozialer Medien ist die Erstellung von Inhalten.

Was wäre also, wenn Sie alte Instagram-Posts auf anderen Kanälen wiederverwenden könnten und umgekehrt? Das können Sie.

Klicken Sie einfach in einen alten Beitrag in Ihrem Agorapulse-Kalender (dies funktioniert für jeden beliebigen Kanal). Dann klicken Sie auf Beitrag duplizieren.

Instagram Stories vorplanen – funktioniert auch das?

Nicht alle Tools bieten die Funktion Instagram Stories einzuplanen. Mit Agorapulse funktioniert jedoch auch das.

 

 

Hierzu müssen Sie zunächst in Ihren Einstellungen “Direct Publishing” deaktivieren.

Instagram Post Planen

Sobald Sie das erledigt haben, planen Sie dieses Bild wie jedes andere. Ist der Zeitpunkt des Postings gekommen, erhalten Sie eine Push-Notification und können dann auswählen ob Sie das Bild im Feed oder der Story erscheinen soll.

Das Planen von Stories funktioniert mit einem kleinen “Workaround” auch auf vom Desktop. Hierzu haben unsere Kollegen bereits einen detaillierten Artikel veröffentlicht, den wir Ihnen ans Herz legen können.

Diese Funktion sollten Sie unbedingt zusätzlich nutzen. “Real-Time” Stories aufnehmen soll und kann diese Funktion nicht ersetzen, aber kann Ihre Posting-Strategie durch zusätzliche Kontinuität aufwerten.

Info: Instagram erlaubt es Drittanbietern leider nicht Videos-Posts in Stories einzuplanen. Somit würde die Spontanität verloren gehen.

Bonus Tipp: Hashtag-Gruppen festlegen

Um das Meiste aus Ihren Instagram-Posts herauszuholen, müssen Sie die richtigen Hashtags verwenden. Genau hier kann die “Schedule-Funktion” ebenfalls helfen.

Mit Agorapulse können Sie Ihre beliebtesten Hashtags in Gruppen speichern.

Einmal angelegt, können die Hashtag-Gruppen mit einem Klick zu einem Beitrag hinzugefügt werden.

Hashtag-Gruppen

Wie plane ich einen Instagram Post?

In den folgenden Absätzen möchten wir Ihnen kurz zeigen, wie genau ein Instagram Beitrag geplant werden kann. Sollten Sie dies bereits einige Male gemacht haben, überspringen Sie einfach die kommende Sektion.

Wir zeigen dies am Beispiel von Agorapulse. Natürlich gibt es eine Vielzahl anderer Tools die Ihnen auch beim Planen von Posts helfen können.

Nachdem Sie ihr erstes Profil bei Agorapulse hinzugefügt haben, kann das Planen auch direkt losgehen.

1. Schritt – Navigieren Sie zum Kalender

Sie starten mit einem Klick auf den Menüpunkt “Publishing Calendar” in der vertikalen Navigation links.

Hier sehen Sie nur ein Profil, um das Beispiel einfach zu halten. Sollten Sie allerdings mehr als ein Profil mit Agorapulse verbunden haben, können Sie hier mit einem Klick auswählen für welches Profil das Veröffentlichen gelten soll.

2. Schritt – Klicken Sie “Publish”

Nun klicken Sie auf den Button in der Ecke oben rechts. Hier können Sie entscheiden ob sie einen einzelnen Post veröffentlichen möchten oder direkt eine Reihe Posts schedulen möchten.

Publish Step1

In unserem Beispiel wählen wir das Veröffentlichen eines einzelnen Posts.

3. Schritt – Wählen Sie Bild und Beschreibung aus

Im nächsten Schritt laden Sie das gewünschte Bild hoch, wählen Sie eine aussagekräftige Bildunterschrift und fügen Sie relevante Hashtags hinzu.

Mit einem Klick auf das Bild können Sie übrigens auch andere öffentliche Accounts verlinken (taggen).

Tipp: Recherchieren Sie vorab für Sie relevante Hashtags und fügen Sie diese mit einen Klick hinzu.

Jetzt ist der Post gescheduled und erscheint in Ihrem Redaktionskalender.

Bei Videos gilt übrigens der gleiche Ablauf.

Ein hilfreicher Tipp: Hochauflösende Videos können Sie direkt von Ihrem Firmenserver hochladen, ohne unnötigen Speicherplatz auf Ihrem Mobiltelefon zu verschenken.

Instagram Beitrag Planen mit Agorapulse

Einige Agorapulse-Features kann gerade das Arbeiten und Planen von Inhalten in Teams extrem erleichtern. Unsere drei Top-Tipps möchten wir gerne kurz aufgreifen und erklären. Sollten Sie also Agorapulse einmal testen, wissen Sie sofort worauf zu achten ist.

1. Einfache Freigabeprozesse

Gerade in größeren Teams oder in Zusammenarbeit mit Kunden sind klare Freigabeprozesse wichtig. Eine schnelle Übersicht über die bereits freigegebenen bzw. noch nicht genehmigten Posts spart allen Beteiligten viel Zeit. Aus diesem Grund finden Sie unter “Filters”, verschiedene Tags. So können Postings in den jeweiligen Freigabestufen angezeigt werden. 

Freigabeprozesse

Ein kleines, aber feines Feature, was die Zusammenarbeit extrem erleichtert! 

2. Zuweisungen und Team-Mitglieder

Nicht immer kann ein einzelner Mitarbeiter alles entscheiden oder verfassen. Demnach ist die Zuweisung – wie Sie es von Projektmanagement-Tools kennen – äußerst hilfreich. Sollten Sie also noch eine Info von einem Kollegen eines anderen Standorts oder eines anderen Teams benötigen, wird Ihnen dies Ihr Leben erleichtern.

3. Planung von Postings in verschiedenen Zeitzonen

Der letzte Schritt beim Planen Ihres Instagram-Posts. Ebenfalls finden Sie ein Dropdown mit Zeitzonen. Sollten Ihre Firma und das Team verstreut auf der Welt sitzen, bewahrt Sie diese Funktion davor zur falschen Zeit zu posten.

Zeitzonen Agorapulse (smaller as uploaded)

Wir hoffen wir konnten Ihnen unter die Arme greifen und näher bringen, warum das Planen von Instagram-Beiträgen sinnvoll ist. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns

Social Media Management