In einem Agentur-Pitch möchten Sie potenzielle Kund:innen von sich überzeugen. In diesem Artikel lernen Sie alle wichtigen Zutaten für eine erfolgreiche Präsentation bei einem Wettbewerbs-Pitch kennen, um Ihre Wunschkund:innen zu begeistern. Da viele Social-Media-Marketing Agenturen immer noch nicht genug datengetrieben arbeiten, können Sie diesen Ansatz für sich nutzen, um mit Metriken einen erfolgreichen Pitch vorzubereiten – denn Daten bieten mehr Objektivität, geben schnelle Erkenntnisse und sparen Kund:innen Kosten. 

Was ist ein Agentur-Pitch?

Große Unternehmen nutzen Pitches, um aus einer engeren Auswahl die passende Agentur zu finden. In den meisten Fällen gibt es Agentur-Pitch-Ausschreibungen. Aber natürlich können Sie sich auch spontan bei einem Unternehmen als Social-Media-Agentur bewerben. Wenn Sie sich bewerben, sollten Sie eine Präsentation vorbereiten, in der Sie Ihre Dienstleistungen vorstellen und von sich überzeugen. Dabei gehen Sie auf Ihre Agentur ein und welche Leistungen Sie anbieten. Hier sollten Sie highlighten was Sie von anderen Agenturen unterscheidet. Kurz und knapp: In einem Agentur Pitch verkaufen Sie Ihre Agentur als die beste Lösung für potenzielle Kund:innen.

Bis Sie Ihre Agentur und Ihre Leistungen im Detail vorstellen dürfen, bedarf es allerdings zuerst einiger Schritte in der Kontaktaufnahme. Immerhin müssen Sie erst einmal wissen, auf welche Bedürfnisse und Erwartungen des Kunden Sie in Ihrer Präsentation eingehen sollten. Nur mit den richtigen Kunden-Briefings und Informationen können Sie später überzeugen.

5 Schritte bis zum Pitch Ihrer Werbeagentur

 

  1. Erstkontakt: Die Agentur-Pitch-Ausschreibung ist online? Dann empfehlen wir Ihnen als Erstkontakt einen Anruf beim Unternehmen, um sich kurz persönlich vorzustellen und gegebenenfalls weitere Fragen zum Pitch zu klären.
  2. Informationsaustausch: Erfragen Sie Fakten zum Unternehmen, Markt- und Markendaten aus der Marktforschung und lernen Sie mehr über die Erwartungshaltung des Kunden, um ein erstes Gefühl für den geplanten Prozess zu bekommen. Auch der Umfang des Projekts sollte von Anfang an für beide Seiten klar sein.
  3. Interne Prüfung in der Agentur: Prüfen Sie, ob es in Ihrer Social-Media-Agentur etwaige Konkurrenz- oder Interessenkonflikte mit aktuellen Kund:innen geben könnte. Klären Sie außerdem ab, ob Sie genug Ressourcen und Kapazitäten für die Art und den Umfang des Kundenprojekts haben.
  4. Agentur-Setup: Wenn Ihre Agentur Kapazitäten hat, stellen Sie das Projektteam für die Aufgabe zusammen. Bei einem Team Kick-off tauschen sich alle Beteiligten aus und treffen sich anschließend regelmäßig.
  5. Briefing: Sie brauchen für Ihren Agentur-Pitch ein klares Kunden-Briefing, um sich bestmöglich auf die Präsentation vorzubereiten. Aufgaben, Strategie und die Gestaltung der möglichen Zusammenarbeit sollten mit in die Präsentation einfließen.

Instagram Strategie

Nachdem Sie das Briefing erhalten haben, können Sie Ihren Agentur-Pitch mit Ihrem Team vorbereiten. Je konkreter und detaillierter die Informationen und Ziele von der Kundenseite, umso besser. Planen Sie für einen professionellen Agentur-Pitch immer genügend Zeit ein. 

Im nächsten Schritt kommt der große Moment: Sie pitchen Ihre Agentur und Ihre Dienstleistungen. Natürlich bringen Kund:innen auch Fragen mit, auf die Sie sich vorbereiten sollten. Neben der Agentur-Pitch-Präsentation sollten beide Seiten unbedingt darauf achten, ob die Chemie stimmt! Denn neben den Leistungen sind auch Informationsfluss und eine gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten ein wichtiger Erfolgsfaktor für eine langfristige Zusammenarbeit.

Werbeagentur Pitch vor Kunden

Werbeagentur-Pitch vorbereiten – So geht’s!

Viele Agenturen arbeiten mit einer Standard-Vorlage für Agenturbewerbungen, die sie immer wieder anpassen und personalisieren können. Pitches werden in der Regel mit PowerPoint erstellt, die auch bei Video-Calls ganz einfach über die Bildschirmfreigabe geteilt werden können. Wir erklären Ihnen auf welche Punkte Sie in Ihren einzelnen Folien für einen erfolgreichen Agentur-Pitch eingehen sollten.

1. “About us” mit Ihrem USP

Die erste Folie besteht aus Ihrem Markennamen und Logo. Auf der zweiten Folie sollten Sie sich kurz vorstellen und erklären, was Ihre Agentur einzigartig macht.

2. Vorstellung Ihres Teams und dessen Erfahrung

Stellen Sie Ihr Agentur-Team mit Bildern und Gesichtern vor, um eine persönliche Beziehung aufzubauen. Des Weiteren sollten Sie die Erfahrung der einzelnen Teammitglieder hervorheben, die für das Unternehmen relevant sein könnten.

3. Ihre Referenzen vorstellen

Nutzen Sie Kundenmeinungen und heben Sie Unternehmen hervor, mit denen Sie bereits gearbeitet haben. Am besten nennen Sie Referenzen mit denen sich Ihr potenzieller Kunde am besten identifizieren kann (Branche, Größe des Unternehmens, etc.). Nutzen Sie auch diesen Teil des Agentur-Pitches, um große bekannten Marken zu erwähnen, wenn diese bereits Kunde bei Ihnen waren oder sind.

4. Klare Aufstellung Ihrer Leistungen

Jede Agentur hat ihr ganz eigenes Spektrum an Leistungen, die sich von den Mitbewerber:innen unterscheiden. Kümmern Sie sich als Social-Media-Marketing Agentur auch um das Thema “Engagement” und kommentieren und beantworten Kommentare? Sie bieten die Erstellung von Social-Media-Kampagnen an, aber verwalten Sie diese dann auch und erstellen Sie Social-Media-Reports? Damit Ihr potenzieller Kunde ganz genau weiß, was Sie anbieten, sollten Sie bei diesem Punkt im Agentur-Pitch unbedingt Klarheit schaffen. Nutzen Sie gern mehrere Folien, um dem Kunden einleuchtend zu erklären, was Sie in Ihrer Werbeagentur anbieten und was Sie nicht anbieten! Nutzen Sie bei Bedarf für jede Dienstleistung eine eigene Folie. Eine abschließende Folie sollte ebenfalls aufzeigen, was Ihre Marketingagentur nicht anbietet. 

5. Preise kommunizieren

Wie Agenturen Ihre Preise bei einem Agentur-Pitch kommunizieren, kann sehr unterschiedlich sein und kommt auf die jeweilige Preisstruktur an. Bietet Ihre Social-Media-Agentur Pauschalpreise für eine bestimmte Anzahl an Beiträgen pro Monat samt Veröffentlichung und Analysen? Oder erstellen Sie für jeden Kunden ein individuelles Angebot, indem Sie auf das Budget des Kunden oder auf das Gesamtvolumen Rücksicht nehmen? Es ist nicht einfach bei einem Agentur-Pitch die konkreten Preise festzulegen, ohne genau zu wissen, was der Kunde braucht. Dennoch: Geben Sie dem Kunden so viele Informationen wie möglich. Erwähnen Sie auch unbedingt was nicht in den Preisen enthalten ist!


6. Ihr USP – Benefits für den Kunden und Vorstellung der Strategie

Ein entscheidender Teil Ihrer Präsentation wird darin bestehen, zu erklären, welchen Vorteil der Kunde hat und warum Ihre Dienstleistungen für ihn von großem Nutzen sind. Gehen Sie auf die Probleme des Kunden ein, lassen Sie ihn wissen, dass Sie die Bedürfnisse voll und ganz verstehen. Nutzen Sie einen Ansatz, der data-driven ist indem Sie Daten und Metriken, verwenden, um das Gesagte zu untermauern. Da viele Agenturen noch nicht genug datengetrieben arbeiten, können Sie sich mit dieser Herangehensweise am besten von der Konkurrenz abgrenzen und Ihren USP untermauern. Legen Sie anschließend eine möglichst klare Strategie fest, um zu erklären, wie Sie dem Kunden helfen werden, bestimmte Ziele zu erreichen. Wie Sie Metriken nutzen, um Ihren Agentur-Pitch erfolgreich zu gestalten und später umzusetzen, erklären wir Ihnen im nächsten Absatz im Detail.

7. Eine Fallstudie in die Agentur-Pitch-Präsentation einbauen

Falls Sie ein oder zwei Fallstudien haben, dann bauen Sie diese in Ihren Pitch mit ein, um letzte Zweifel zu beseitigen und Ihr Expertise erfolgreich zu untermauern.  In einer Fallstudie beschreiben Sie kurz: 

  • Was haben Sie unternommen?
  • Warum hat es funktioniert? 
  • Wie können Sie diese Lösung bei einem anderen Kunden umsetzen? 

Die Fallstudien sollten immer relevant für die Kund:innen sein, ansonsten schießt dieser Teil der Präsentation am Ziel vorbei! 

8. Vorgehensweise bei einer Zusammenarbeit

Wie bringen Sie Ihre Strategie in einen funktionierenden Prozess? Diese Frage wird Ihre  potenziellen Kund:innen sicher ebenfalls interessieren. Deshalb sollten Sie in einem Agentur-Pitch auch darüber informieren, wie genau die Zusammenarbeit mit Ihnen in Zukunft aussehen wird. Stellen Sie Ihren geplanten Prozess in einigen Folien vor: vom Einrichtungsprozess bis hin zum wöchentlichen oder monatlichen Follow-up und zukünftigen Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. 

9. Abschluss-Folie und Fragen

Auf der letzten Folie sollten Sie Ihre Kontaktinformationen einsetzen: E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Website und ein Call-to-action, um Ihren Service zu bewerben. Nutzen Sie außerdem die Gelegenheit für Fragen.

Agenturpitch mit Power Point vor Kunden

Unser Special: Warum Social-Media-Metriken für einen Pitch wichtig sind?

In Ihrem Agentur-Pitch legen Sie eine Strategie, einen Prozess und Ziele fest. Doch nur mithilfe von Fakten und Zahlen können Sie neue Ansätze und Ziele formulieren. Lassen Sie bei einem Pitch nicht nur Ihre Expertise für sich sprechen, sondern zeigen Sie mit konkreten Beispielen wie Sie das Unternehmen auf das nächste Level im Bereich Social Media heben können. Hier kommen Metriken ins Spiel.

Metriken sind Kennzahlen wie Reichweite, Impressionen, Engagement, Klicks, Video-Views, Wachstumsrate, Follower und Abos etc. Wenn Sie auf die wichtigsten Kennzahlen der sozialen Netzwerke des Kunden zugreifen können, haben Sie einen “aktuellen Lagebericht” und können neue Ansätze entwickeln.

Ein Beispiel: 

Gehen wir davon aus, dass der Instagram-Account des Kunden, den Sie analysieren möchten, 8.000 FollowerInnen hat. Mit diesem Wissen schauen Sie sich tiefergehende Metriken wie Interaktionen oder Reichweite an. Da Ihnen die Reichweite mit durchschnittlich 450 pro Post sehr gering erscheint, entscheiden Sie sich für das Ziel “Reichweite”. Da Ziele immer SMART sein sollten formulieren Sie Folgendes: Mein Ziel ist es, in den nächsten 2 Monaten pro Post durchschnittlich 800 Personen zu erreichen. Ziel gesetzt! Nun widmen Sie sich dem “wie”. 

(Dieses Beispiel stammt aus unserem detaillierten Artikel zum Thema Social-Media-Analyse.)

Doch Metriken sind nicht nur notwendig, um Ziele zu definieren, sondern können auch die Performance abbilden. Schließlich wollen Sie den Kund:innen anhand von Fakten zeigen, dass Sie sich dem Ziel nähern und Ihre Expertise Hand und Fuß hat! Mit einer Social-Media-Analyse der Metriken können Sie Reports für Ihre Kund:innen und für das Top-Level-Management zur Verfügung stellen, sodass Sie als KPIs fungieren. Entscheiden Sie sich für die Metriken, die im Report enthalten sein sollen und lassen Sie diesen ganz einfach mit einem Social-Media-Tool wie Agorapulse erstellen. So sehen Sie genau welche Inhalte funktionieren, welche eher weniger und wo Sie nachjustieren müssen. Gut zu wissen: Für Kund:innen sind Top-Level-Metriken oftmals interessanter als in die Tiefe gehende Analysen. Ihr Team hingegen wird sich eher für die tiefen Analysen interessieren, denn sie geben einen detaillierten Einblick.

Wir fassen also noch einmal kurz zusammen. Wozu Metriken für Ihren nächsten Agentur-Pitch? Die Arbeit mit Daten und Metriken hilft Ihrer Agentur bei einem Pitch, um:

  1. Konkrete Ziele  & KPIs für die Zusammenarbeit mit dem Kunden zu definieren
  2. Mit Reports Ihre erfolgreiche Arbeit zu belegen
  3. Ziele kosteneffizient umzusetzen (als Ihr USP für den Kunden sicher nicht uninteressant!)

 

Agorapulse für Agenturen

Social-Media-Tools helfen bei der einfachen Darstellung von Metriken. Das kann sehr hilfreich sein, da sich alles in einem einzigen Tool abspielt – vor allem, wenn Sie bei einer Vielzahl von Projekten den Überblick behalten wollen. 

Unser Fazit 

Ein gründlich vorbereiteter und einprägsamer Agentur-Pitch ist Ihr Schlüssel zum Erfolg. Wenn Sie anhand einer guten Präsentation überzeugen, werden aus Leads echte Neukund:innen. Deshalb sollten Sie sich zur Vorbereitung eines Pitch ausreichend Zeit nehmen und diesen immer kundenspezifisch anpassen. Achten Sie darauf nicht nur Ihre Agentur zu verkaufen, sondern anhand konkreter Fakten und Zahlen eine stichhaltige Social-Media-Strategie zu erarbeiten, die messbar ist. Die Verwendung von Metriken sind für Zielsetzung und Analyse unverzichtbar. Außerdem sollten Sie Ihre Kundenpräsentation ansprechend gestalten: kurzweilig, einprägsam und wenn möglich mit viel Bildmaterial und Visualisierungen. Versuchen Sie der Vorbereitung Ihres Agentur-Pitchs immer wieder den Perspektivwechsel: Welche Probleme, Bedenken, Einwände und Fragen könnte der Kunde haben? Wir hoffen unsere Hilfestellungen waren nützlich und wünschen Ihnen maximalen Erfolg bei Ihrer nächsten Agentur-Pitch-Präsentation!

Instagram Strategie